SRC wendet sich mit Grundsatzerklärung an G20-Oberhäupter zur Verteidigung und Stärkung der Grundpfeiler des globalen Reformprogramms

nn n n n

Washington (ots/PRNewswire) – Am 27. Februar 2017 wandte sich der Systemic Risk Council (SRC) mit einer Grundsatzerklärung an die Finanzminister, Staatsoberhäupter, Finanzchefs und Vorsitzende der Legislativausschüsse der G20-Staaten.

\“Der SRC hat unsere Ansicht zu den wichtigsten Komponenten für ein sicheres Finanzsystem auf Papier festgehalten\“, erklärte Sir Paul Tucker, Vorsitzender des SRC. Er sagte weiter: \“Angesichts der fortdauernden Debatten auf globaler Ebene, der potentiellen Veränderungen in der US-Politik bei der Systemstabilität und der anhaltenden Probleme in Europa, steht der SRC bereit, um konkrete Kommentare und Empfehlungen zu geben, damit sich politische Entscheidungsträger weiterhin für ein starkes Finanzsystem einsetzen.\“

Der Systemic Risk Council wurde vom CFA Institute gegründet, einer weltweiten Organisation mit über 147.000 Investmentexperten, die sich für die Interessen von Investoren einsetzen und Maßstäbe für die professionelle Exzellenz im Finanzsektor setzen.

In ihrer Grundsatzerklärung hob der SRC die enorme Bedeutung der fünf Grundpfeiler des globalen Reformprogramms hervor:

1. Anordnung einer deutlich höheren Common Tangible Equity für Banken, um das Bankrottrisiko zu senken, wobei einzelne Unternehmen mehr Eigenkapital beisteuern müssen, damit die sozialen und ökonomischen Folgen eines Bankenbankrotts für sie schwerer wiegen;

2. Verpflichtung für Banking-Mittelsmänner, deren Liquiditätsrisiko materiell zu verringern;

3. Befähigung für Behörden, eine systemweite Ansicht zu vertreten, über die sie die Belastbarkeit aller Mittelsmänner und Marktaktivitäten unabhängig von deren formellen Art gewährleisten können, die materiell für die Belastbarkeit des Systems in ihrer Gesamtheit relevant sind;

4. Vereinfachung des Netzwerks der Erkennung unter den Mittelsmännern über ein Mandat, über das soweit wie möglich eine zentrale Abwicklung von Derivattransaktionen vonseiten zentraler Gegenparteien erfolgt, die über alle Maßen belastbar sind; und

5. Umsetzung von erweiterten Regelwerken zur Klärung von Finanzmittlern jeglicher Form, Größe und Nationalität, damit selbst in einer Krisenzeit wichtige Dienste für Privatpersonen und Unternehmen ohne Solvenzhilfe für Steuerzahler aufrechterhalten werden – ein System, bei dem Anleihegläubiger angelockt werden, anstatt dass eine Bank in den Notverkauf flüchtet.

Der SRC mahnt an, dass sich derzeit angesichts der Schuldenkrise und der makroökonomischen Ungleichgewichte nicht ausgeruht werden oder das globale Reformprogramm gelockert werden darf, um Krisensituationen auf dem Weg zur Erholung abzudämpfen. Es sollte sich weiterhin vorrangig um die Stabilität des Finanzsystems gekümmert werden.

Die ungekürzte Version der Grundsatzerklärung finden Sie hier: http://www.systemicriskcouncil.org/wp-content/uploads/2017/02/Systemic-Risk-Council-Policy-Statement-to-G20-Leaders.pdf.

Anmerkung für Redakteure:

Der unabhängige, überparteiliche Systemic Risk Council (www.systemicriskcouncil.org) wurde gegründet, um die ordnungspolitische Reform in den USA und an den globalen Kapitalmärkten hinsichtlich des Systemrisikos zu überwachen und anzutreiben. Der SRC wird vom CFA Institute finanziert, ein globaler Verbund von mehr als 147.000 Investmentexperten, die sich für die Interessen von Investoren einsetzen und Maßstäbe für die professionelle Exzellenz im Finanzsektor setzen. Der SRC arbeitet auf gemeinschaftliche Weise und einigt sich gemeinsam auf Empfehlungen. Die Erklärungen, Dokumente und Empfehlungen des privaten, ehrenamtlichen SRC entsprechen nicht in allen Fällen den Ansichten des CFA Institute.

Mitglieder des Systemic Risk Councils

Chair (Vorsitzender): Sir Paul Tucker – Akademiker an der Harvard Kennedy School und ehemaliger Deputy Governor der Bank of England

Chair Emeritus: Sheila Bair – Hochschulpräsidentin am Washington College und ehemalige Vorsitzende der FDIC

Senior Advisor: Jean-Claude Trichet – ehemaliger Präsident der Europäischen Zentralbank

Senior Advisor: Paul Volcker – ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Fed

Reine Mitglieder:

Brooksley Born – ehemalige Vorsitzende der US-Behörde Commodity Futures Trading Commission

Baroness Sharon Bowles – ehemalige Abgeordnete des Europäischen Parlaments und ehemalige Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Währung vom Europaparlament

Bill Bradley – ehemaliger US-Senator

William Donaldson – ehemaliger Vorsitzender der US-Behörde Securities and Exchange Commission

Jeremy Grantham – Mitbegründer und Chief Investment Strategist von Grantham May Van Otterloo

Richard Herring – The Wharton School, University of Pennsylvania

Simon Johnson – Massachusetts Institute of Technology, Sloan School of Management

Jan Pieter Krahnen – Professor für Kreditwirtschaft und Finanzierung an der Goethe-Universität in Frankfurt und Direktor des Centres for Financial Studies

Sallie Krawcheck – Vorsitzende, Ellevate, Former Senior Executive, Citi und Bank of America Wealth Management

Lord John McFall – ehemaliger Vorsitzender des britischen House of Commons Treasury Committee

Ira Millstein – Senior Partner von Weil Gotshal & Manges LLP

Paul O\’Neill – ehemaliger Chief Executive Officer von Alcoa und ehemaliger US-Finanzminister

John Reed – ehemaliger Vorsitzender und Geschäftsführer von Citicorp und Citibank

Alice Rivlin – Brookings Institution und ehemalige Vize-Vorstandsvorsitzende der Fed

Kurt Schacht – Managing Director der Standards and Advocacy Division am CFA Institute

Chester Spatt – Tepper School of Business, Carnegie Mellon University, ehemaliger Chief Economist der Securities and Exchange Commission

Lord Adair Turner – ehemaliger Vorsitzender der britischen Financial Services Authority und ehemaliger Vorsitzender des Financial Stability Boards vom Standing Committee on Supervisory and Regulatory Cooperation

Nout Wellink – ehemaliger Präsident der niederländischen Zentralbank und ehemaliger Vorsitzender des Basel Committee on Banking Supervision

* Die Zugehörigkeiten werden nur zu Erkennungszwecken angegeben. SRC-Mitglieder vertreten ihre Ansichten als unabhängige Personen. Die Aussagen in diesem Brief beruhen auf ihren persönlichen Ansichten und nicht den Ansichten der Organisationen, für die sie tätig sind.

 

n

„Die kreativste Serie der US-Season“ kommt nach Deutschland: „This Is Us – Das ist Leben“ überrascht ab Frühjahr 2017 auf ProSieben

nn n n n

n n {{#filename.text}}n

n {{filename.text}}n {{#filesize.text}}n / {{filesize.text}}n {{/filesize.text}}n

n {{/filename.text}}n n

n n n
n {{#company_name.text}}n
{{company_name.label}}

n

{{company_name.text}}

n {{/company_name.text}}n n {{#credit.text}}n

{{credit.label}}

n

{{credit.text}}

n {{/credit.text}}n n {{#photographer.text}}n

{{photographer.label}}

n

{{photographer.text}}

n {{/photographer.text}}n n {{#published.text}}n

{{published.label}}

n

{{published.text}}

n {{/published.text}}n n {{#created.text}}n

{{created.label}}

n

{{created.text}}

n {{/created.text}}n n n n {{#city.text}}n

{{city.label}}

n

{{city.text}}

n {{/city.text}}n n {{#state.text}}n

{{state.label}}

n

{{state.text}}

n {{/state.text}}n n {{#country.text}}n

{{country.label}}

n

{{country.text}}

n {{/country.text}}n n {{#category.text}}n

{{category.label}}

n

{{category.text}}

n {{/category.text}}n n n n {{#keywords.text}}n

{{keywords.label}}

n

{{keywords.text}}

n {{/keywords.text}}n n n

n

n

n n {{#caption.text}}n

{{caption.label}}

n

{{caption.text}}

n {{/caption.text}}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
"Die kreativste Serie der US-Season" kommt nach Deutschland: "This Is Us - Das ist Leben" überrascht ab Frühjahr 2017 auf ProSieben
\“Die kreativste Serie der US-Season\“ kommt nach Deutschland: \“This Is Us – Das ist Leben\“ überrascht ab Frühjahr 2017 auf ProSiebenn15 Millionen Zuschauer durchschnittlich jede Woche. Mehrere GOLDEN GLOBE(r) Nominierungen und drei Auszeichnungen als beste neue Serie (People\’s Choice Awards, Critics Choice Awards, AFI Awards). \“This Is Us – …n

n

n

nn

nnnn n nn n n

Unterföhring (ots) – 28. Februar 2017. 15 Millionen Zuschauer durchschnittlich jede Woche. Mehrere GOLDEN GLOBE® Nominierungen und drei Auszeichnungen als beste neue Serie (People\’s Choice Awards, Critics Choice Awards, AFI Awards). \“This Is Us – Das ist Leben\“ ist der neue Hit der US-Season. Noch in diesem Frühjahr kommt die authentische Dramedy von \“Crazy, Stupid, Love.\“-Macher Dan Fogelman als Deutschland-Premiere zu ProSieben. Die Serie feiert das Leben, die Liebe und die manchmal dramatischen Überraschungen, die uns verändern. Das renommierte US-Magazin TV Guide urteilt: \“Die kreativste und am besten gemachte Serie der US-Season.\“

Pressekontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE Nadja Ziegltrum Kommunikation/PR Fiction Medienallee 7, D-85774 Unterföhring Tel. +49 (89) 9507-7281 Nadja.Ziegltrum@ProSiebenSat1.com www.ProSiebenSat1.com

Bildredaktion

Andrea Buchberger Tel. +49 (89) 9507-1589 Andrea.Buchberger@ProSiebenSat1.com

 

n

Arcadis unterstützt 44 polnische Städte beim Schutz vor Klimawandel

nn n n n

Darmstadt (ots) – Projekt macht Metropolen des Landes fit für extreme Wetterlagen

   - Großstädte in besonderem Maße anfällig für Auswirkungen des n     Klimawandels 

Arcadis wird 44 polnische Großstädte beim Schutz vor dem Klimawandel unterstützen. Das globale Planungs- und Beratungsunternehmen für \“Natural and Built Assets\“ erhielt den Auftrag gemeinsam mit einem Konsortium aus führenden Forschungseinrichtungen in Polen. Ziel ist es, Folgen des Klimawandels abzuschätzen und zu analysieren sowie Maßnahmen und Pläne zu entwickeln, um die Städte und ihre Einwohner zu schützen. Das Projekt im Auftrag des Umweltministeriums in Warschau ist auf zwei Jahre angelegt und hat ein Volumen von insgesamt 5,8 Millionen Euro.

Gefährlich werden kann der Klimawandel durch extreme Wetterphänomene wie sintflutartige Regenfälle mit Überschwemmungen und Erdrutschen, Hitzewellen, Dürreperioden und Wirbelstürme. Für jede der 44 Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern wird von den Experten ein individuelles Profil erstellt, das potenzielle Gefahren ausweist. Dabei wird geprüft, welche Entwicklungen die Stadt treffen könnten und wie widerstandsfähig sie ist. Auf der Basis dieser Analysen werden Empfehlungen ausgesprochen, welche Abwehrmaßnahmen vor Ort ergriffen werden sollten. Die 44 Städte, die im Rahmen des Projekts unter die Lupe genommen werden, beheimaten 30 Prozent der polnischen Bevölkerung und erwirtschaften 50 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Insofern ist der Schutz dieser Städte auch ökonomisch existenziell und liegt im Interesse des ganzen Landes.

Größtes Projekt seiner Art in Europa

\“Die Anpassung der urbanen Zentren in Polen an veränderte klimatische Bedingungen ist bis heute das größte Projekt seiner Art in Europa. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir dafür ausgewählt wurden\“, sagt Anna Rusek von Arcadis in Polen. Gemeinsam mit den Partnern werde Arcadis Lösungen entwickeln, um die Städte besser für den Klimawandel zu wappnen. \“Städte sind besonders anfällig für die Einflüsse des Klimawandels\“, sagt Pawel Salek, Staatssekretär im Umweltministerium und Beauftragter der Regierung für den Klimawandel. \“Deshalb ist es so wichtig, sie den veränderten klimatischen Bedingungen anzupassen.\“

Pressekontakt:

Arcadis Deutschland GmbH, Bertram Subtil
nTelefon: 06151 388528
nE-Mail: bertram.subtil@arcadis.com

n

Brand: „Welt“-Korrespondent Yücel freilassen

nn n n n

Berlin (ots) – Massives Vorgehen Erdogans gegen Medienfreiheit hat System

Der \“Welt\“-Korrespondent Deniz Yücel ist der erste deutsche Journalist in der Türkei, der seit der Übernahme der Regierung durch die islamisch-konservative AK-Partei von Recep Tayyip Erdogan 2002 in Untersuchungshaft muss. Dazu erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Brand:

\“Die Unionsfraktion fordert die Freilassung des Korrespondenten Deniz Yücel. Sein Fall ist leider kein Einzelfall. Journalisten, die Erdogan in die Quere kommen, müssen mit seinem kalten Zorn und langjähriger Haft rechnen – zumal wenn es wie hier um Recherchen gegen seinen Schwiegersohn geht.

Presse- und Meinungsfreiheit sind wichtige Gradmesser für Demokratie und Menschenrechte in einem Land. Gerade deshalb ist es besonders wichtig, sich solidarisch hinter die bedrängten Journalisten in der Türkei zu stellen. Daher habe ich für Deniz Yücel die Patenschaft im Rahmen des Programms Parlamentarier schützen Parlamentarier (PsP) des Deutschen Bundestages übernommen.

Die Vorwürfe der Terrorpropaganda und der Aufwiegelung der Bevölkerung sind vorgeschoben, das hat in der Türkei System. Bitterer Beleg dafür sind laut Reporter ohne Grenzen 150 Journalisten in türkischen Gefängnissen, davon 49 in direktem Zusammenhang mit ihrer beruflichen Tätigkeit. Seit Juli vergangenen Jahres wurden mehr als 170 Medien und Verlage per Notstandsdekret geschlossen.

Die Bundesregierung muss dem schwierigen Partner Türkei klar machen, dass eine grundlegende Kurskorrektur notwendig ist. Die türkische Regierung sollte nicht vergessen, dass sie wirtschaftlich erheblich auf Deutschland und Europa angewiesen ist. Erdogans Kurs hat die Türkei rechtsstaatlich und auch wirtschaftlich in die Sackgasse geführt. Seine Drohgebärden führen nicht dazu, dass die fatale Entwicklung übersehen wird. Wenn es nicht zu grundlegenden Kurskorrekturen kommt, werden Unternehmen und Touristen das Land zunehmend meiden.

Unsere Diplomaten müssen das klare Signal nach Ankara senden, dass die Bundesregierung einen Wahlkampf Erdogans in Deutschland nicht duldet. Zur Not müssen die Bundesregierung oder die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen alle rechtlichen und politischen Möglichkeiten ausschöpfen, um einen erneuten Wahlkampfauftritt bei uns zu verhindern. Erdogan darf für sein undemokratisches Präsidialsystem keine Bühne in Deutschland bekommen.\“

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
nPressestelle
nTelefon: (030) 227-52360
nFax: (030) 227-56660
nInternet: http://www.cducsu.de
nEmail: pressestelle@cducsu.de

n

Augmented Reality: Die Rettung für den Einzelhandel?

nn n n n

Düssedorf (ots) – Die Zukunft des Einzelhandels hängt davon ab, ob Online- und Offline-Shopping zu einem ganzheitlichen Einkaufserlebnis zusammenwachsen. Scanblue bietet mit einer völlig neuartigen Augmented Reality-App die notwendige Brücke zwischen beiden Welten: Flanierende Passanten betreten virtuelle Schaufenster und Läden.

Die virtuellen Welten machen sich daran, unser Leben von Grund auf zu verändern: Stolperte man im vergangenen Jahr allenthalben über Kids auf der Jagd nach Pokémons, wird der nächste Schritt nun der Einsatz von Augmented Reality im lokalen Einzelhandel sein.

Die Scanblue Engineering AG zeigt auf der EuroShop in Düsseldorf vom 5. bis 9. März erstmals und als Weltpremiere eine neuartige Augmented Reality-App für Smartphones, die jedes Schaufenster auf den Gehweg erweitert. Der flanierende Passant richtet sein Smartphone auf das Schaufenster und findet sich unmittelbar in einer erweiterten 3D-Schaufenster-Erlebniswelt wieder. Hier ist er umgeben von zahlreichen zusätzlichen dreidimensionalen Produkten, die interaktiv animiert sein können und zu denen er Zusatzinfos abrufen kann.

Das Besondere daran: Die dreidimensionalen Produkte sind gestochen scharf und in HD-Fotoqualität. Bei gleichzeitig minimalen Datenvolumina wird das ermöglicht durch die einzigartige 3D-Scantechnologie von Scanblue, die weltweit unübertroffen ist.

Der Passant kann ein Produkt aus dem erweiterten Schaufenster nun mit wenigen Klicks direkt aus der App online bestellen oder es alternativ in der passenden Größe für eine Anprobe im lokalen Einzelhandelsgeschäft reservieren. Ist ein Produkt nicht vorrätig, sorgt die Verbindung zum Warenwirtschaftssystem des Händlers für die kurzfristige Bereitstellung.

Überraschend ist dabei die soziale und sehr persönliche Brücke, die zwischen Verkäufer und Kunde zustande kommt: Wie in Apps üblich, wird beiden Seiten Name und Foto des jeweils anderen angezeigt. Der Einzelhandel gewinnt auf diese Weise eine längst verloren geglaubte Unmittelbarkeit zurück.

Zum Hintergrund:

Der Begriff Augmented Reality bedeutet, dass virtuelle Objekte zum Beispiel auf dem Smartphone-Screen in die reale Welt eingeblendet werden. Der Händler erhält mit der Augmented Reality-App die Möglichkeit, seine Ladenflächen nahezu unendlich zu erweitern.

Außerdem kann er exakt messen, welche Wirkung seine Schaufenster auf die Passanten haben. Die virtuellen Schaufenster entstehen übrigens fast vollautomatisch durch Anbindung an den ebenfalls von Scanblue auf der EuroShop vorgestellten Visual Merchandising Planner VR.

Treffen Sie uns vom 5. bis 9. März 2017 auf der EuroShop in Düsseldorf in Halle 2, Stand D18.

Über SCANBLUE

Scanblue ist Vorreiter und Technologieführer im Bereich Virtual Reality, Augmented Reality und 3D. Bei uns erhalten Sie alles, was Sie brauchen, um Ihre Produkte in die dritte Dimension zu bringen: sei es in Online-Shops, auf Websites, bei ebay, Amazon, Alibaba und allen anderen, mit Augmented Reality-Apps oder für 3D-Brillen.

Pressekontakt:

Dr. Ulrich Clemens
nHead of Corporate Communications
nu.clemens@scanblue.com
nT +49-5752-3777-151
nScanblue Engineering AG
nAltes Feld 22
n31749 Auetal/Schaumburg, Germany
nhello@scanblue.com
nT +49-5752-3777-0
n
nwww.scanblue.com

n

toplink empfiehlt Cloud IP-Telefonsysteme für den Mittelstand

nn n n n

Darmstadt (ots) – Jens Weller: \“Mittelstand wechselt mit der Telefonie besser in die Cloud, statt zu einem \’neuen-alten\‘ System.\“

Mittelständische Unternehmen, die durch die Abschaltung von ISDN in Deutschland gezwungen sind, auf Internet-Telefonie (Voice-over-IP) zu wechseln, sollten ihre gesamte Telefonie in die Cloud auslagern, statt sich ein eigenes VoIP-Telefonsystem anzuschaffen. Diese Empfehlung gibt die toplink GmbH (www.toplink.de), die Lösungen für beide Einsatzszenarien – firmeneigenes IP-Telefonsystem und Cloud-Telefonie – anbietet.

toplink-Geschäftsführer Jens Weller erklärt: \“Gerade für die mittelständische Wirtschaft stellt die komplette Verlagerung der Telefonie in die Cloud eine enorme Chance dar, einerseits Kosten zu sparen und sich andererseits zukunftssicher aufzustellen. Ein eigenes Telefonsystem im Unternehmen bindet Ressourcen und birgt Risiken, die viele Mittelständler unterschätzen und die bei der Cloud-Telefonie vollständig entfallen.\“

Der toplink-Geschäftsführer verweist darauf, dass der Betrieb eines firmeneigenen IP-Telefonsystems deutlich mehr Aufwand verlangt, als eine althergebrachte ISDN-Anlage, vor allem in Bezug auf die Sicherheit: \“Ein IP-Telefonsystem ist permanent mit dem Internet verbunden und damit allen Risiken ausgesetzt, die aus dem Internet kommen können\“, verdeutlicht Jens Weller. Das Spektrum reiche vom Gebührenbetrug bis zu Cyber-Angriffen. Bei der Auslagerung der Telefonie in eine Cloud übernimmt der Cloud-Betreiber die Abwehr dieser Gefahren, beim Betrieb eines firmeneigenen IP-Telefonsystems obliegt es dem jeweiligen Unternehmen selbst, sich darum zu kümmern, nennt toplink Gründe für die Cloud-Empfehlung.

\“Das traditionelle Argument, dass der firmeninterne Telefonbetrieb sicherer sei, als die Auslagerung an einen Fremdanbieter kehrt sich bei Internet-Telefonie geradezu um\“, meint Jens Weller: \“Ein Cloud-Anbieter wie toplink bietet heutzutage ein derart hohes Sicherheitsniveau, dass es für eine mittelständische Firma beinahe unmöglich ist, eine ähnlich hohe Sicherheitsstufe selbst zu erreichen.\“

Als \“K.-o.-Kriterium\“ bei der Wahl eines sicheren Anbieters gibt toplink an, dass das Hosting der Cloud-Telefonie ausschließlich in deutschen Rechenzentren stattfindet und damit dem deutschen Datenschutz unterliegt. Das hat beispielsweise zur Folge, dass Kundendaten nur auf richterliche Anordnung hin – also in rechtsstaatlich begründeten Fällen – herausgegeben werden und nicht etwa den Geheimdiensten \“einfach so\“ zur Verfügung stehen.

Die toplink GmbH (www.toplink.de) ist der Betreiber eines der größten Cloud-Telefonsysteme in Deutschland (Telefonieren übers Internet). Als Full-Service-Dienstleister bietet toplink sämtliche Komponenten für eine sichere Internet-Telefonie (Voice over IP, VoIP) oder All-IP-Strategie, von der Internetanbindung über den IP-Telefonanschluss (SIP-Trunk) und die Cloud-Telefonanlage bis hin zu Skype for Business. Alle Dienste werden ausschließlich in deutschen Rechenzentren betrieben und unterliegen den deutschen Datenschutzbestimmungen. Unter dem Markennamen LUCA bietet toplink als einziges Unternehmen in Deutschland Microsofts Skype-for-Business-Dienste mit verschlüsselten Anschlüssen an. toplink ist ein von der Bundesnetzagentur genehmigter Teilnehmernetzbetreiber mit einem Next-Generation-Netzwerk (NGN), über das Telefonanschlüsse in über 50 Ländern bereitgestellt werden. toplink ist einer der wenigen Anbieter in Deutschland, der alle Kundenanschlüsse automatisch und permanent vor Gebührenmissbrauch schützt. Neben den Lösungen für Großunternehmen und Mittelständler bietet toplink unter www.toplink-xpress.de ein Online-Portal für Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen an, über das sich vollautomatisiert ein IP-basierter Telefonanschluss einrichten lässt.

Weitere Informationen:

toplink GmbH, Robert-Bosch-Str. 20, 64293 Darmstadt, 
nE-Mail: info@toplink.de, Web: www.toplink.de
n
nPR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel.: 0611/973150,
nE Mail: team@euromarcom.de, Internet: www.euromarcom.de

n

Trend zurück ins Umland

nn n n n

n n {{#filename.text}}n

n {{filename.text}}n {{#filesize.text}}n / {{filesize.text}}n {{/filesize.text}}n

n {{/filename.text}}n n

n n n
n {{#company_name.text}}n
{{company_name.label}}

n

{{company_name.text}}

n {{/company_name.text}}n n {{#credit.text}}n

{{credit.label}}

n

{{credit.text}}

n {{/credit.text}}n n {{#photographer.text}}n

{{photographer.label}}

n

{{photographer.text}}

n {{/photographer.text}}n n {{#published.text}}n

{{published.label}}

n

{{published.text}}

n {{/published.text}}n n {{#created.text}}n

{{created.label}}

n

{{created.text}}

n {{/created.text}}n n n n {{#city.text}}n

{{city.label}}

n

{{city.text}}

n {{/city.text}}n n {{#state.text}}n

{{state.label}}

n

{{state.text}}

n {{/state.text}}n n {{#country.text}}n

{{country.label}}

n

{{country.text}}

n {{/country.text}}n n {{#category.text}}n

{{category.label}}

n

{{category.text}}

n {{/category.text}}n n n n {{#keywords.text}}n

{{keywords.label}}

n

{{keywords.text}}

n {{/keywords.text}}n n n

n

n

n n {{#caption.text}}n

{{caption.label}}

n

{{caption.text}}

n {{/caption.text}}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
Trend zurück ins Umland
Trend zurück ins Umland / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/108464 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/LBS Infodienst Bauen und Finanzieren/LBS_Infodienst_Grafik_1_2017 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/108464 / Die …n

n

n

nn

nnnn n nn n n

Stuttgart (ots) – Viele Jahre zogen die Menschen aus ländlichen Regionen in die großen Städte. Nun verzeichnet in einigen Teilen Deutschlands das Umland wieder Bevölkerungszuwächse. Neben niedrigen Preisen spielen dabei auch soziale Gründe eine Rolle. Besonders Familien suchen Ruhe und mehr Platz für die Kinder im \“Speckgürtel der Großstädte\“. Lange Jahre gab es flächendeckend – besonders ausgeprägt aber im Osten der Bundesrepublik – einen Trend in nur eine Richtung: Weg vom Land, rein in die Zentren. Dieser kehrt sich seit 2014 langsam um. Zwar wachsen die Metropolen noch immer kräftig weiter, erstmals verzeichneten große Städte wie Hamburg, München oder Stuttgart laut Statistischem Bundesamt allerdings einen negativen Wanderungssaldo. Es gab also mehr Fort- als Zuzüge. Etwa in Hamburg und Stuttgart sind knapp 1.000 Menschen mehr abgewandert als zugezogen. In München waren es sogar fast 4.500. Dieser Trend soll vorerst anhalten, so die Prognosen.

Trotz regional sehr unterschiedlicher Preise, ergibt sich für den deutschen Immobilienmarkt dennoch ein einheitliches Bild: In den Zentren der Großstädte ist es in der Regel teurer als im jeweiligen Umland. Ein Grund hierfür liegt in dem knappen Immobilienangebot in Deutschlands Metropolen. Zwar ist die Zahl der Baugenehmigungen bundesweit in den letzten Jahren leicht gestiegen, in fünf der sieben größten Städte ging sie zuletzt aber zurück. Der Neubau kann den Bedarf nicht decken, folglich steigen Grundstücks- und Immobilienpreise. Eine attraktive Alternative ist da das meist erschwinglichere Umland, insbesondere für junge Familien. Laut Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) ist dort 2016 die Zahl der Baugenehmigungen überdurchschnittlich angestiegen.

Der Kostenfaktor ist für viele Menschen einer der wichtigsten Gründe, der Großstadt den Rücken zu kehren. Aber auch soziale und emotionale Gründe spielen beim Umzug eine Rolle, ergab eine Umfrage der Universität Bamberg: beispielsweise die Entschleunigung, die Nähe zur Natur sowie der Heimataspekt, also die Rückkehr zu Familie und Freunden. \“Über 80 Prozent der 25- bis 45-Jährigen träumen von einem freistehenden Einfamilienhaus\“, sagt Thomas Thiet von der LBS. \“Diesen Wunsch können sie sich im Umland eher erfüllen – mit mehr Ruhe und Platz für die Familie.\“

Pressekontakt:

Julia Vogt
nT: +49 0221 912887-28
nF: +49 0221 912887-77
nE-Mail: julia.vogt@edelmanergo.com

n

EANS-News: AMAG Austria Metall AGSignificant earnings growth and record shipments in FY 2016 (with photo)

nn n n n

nn

n--------------------------------------------------------------------------------n  Corporate news transmitted by euro adhoc. The issuer/originator is solelyn  responsible for the content of this announcement.n--------------------------------------------------------------------------------nnFinancial Figures/Balance Sheet/annual result/annual reportnn- Record shipments of more than 400,000 tonnesn- EBITDA of EUR 143.0 million up 15 % year-on-yearn- Net income after taxes grows 14 % to EUR 46.3 millionn- Unchanged dividend of EUR 1.20 per share proposedn- AMAG 2020 expansion project running on schedule and on budgetnnThe 2016 financial year was a successful one for AMAG Austria Metall AG. Thencompany achieved record shipments for the sixth consecutive year. Driven bynstrong demand for aluminium, especially from the transport industry, shipmentsnclimbed to an all-time high of 405,900 tonnes (up 6 %). Net income after taxesnimproved 14 % year on year from EUR 40.5 million to EUR 46.3 million. The volumenand earnings growth underscores the growth course at the Group\'s main site innRanshofen, supported by the installation of new equipment and productivitynimprovements.nnHelmut Wieser, CEO of AMAG Austria Metall AG: \"With our rolled products, we\'rengrowing faster than the market, boosting our volumes for sheets and plates fornthe aircraft industry by 24 %, and strips for the packaging industry by 13 %.nWith the megatrend to lightweight design in automotive construction, the use ofnaluminium has excellent growth potentials - here we achieved 44 % volume growthnwith our rolled products.\"nnRevenue of EUR 906.2 million was at the previous year\'s leveln(EUR 913.3 million). Higher shipment volumes almost fully offset effects fromnthe lower alverage aluminium price.n nEarnings before interest, tax, depreciation and amortisation (EBITDA) were up byn15 % year-on-year, growing from EUR 123.9 million to EUR 143.0 million. Highernshipment volumes, enhanced productivity, more favourable raw materials costs andncost optimisation measures at the Canadian location contributed to this positivenearnings trend.nnThe AMAG Group achieved an operating result (EBIT) of EUR 73.0 million in then2016 financial year, 33 % up on the previous year\'s EUR 54.7 million.nConsolidated net income after taxes improved by 14 %, from EUR 40.5 million tonEUR 46.3 million.nnAs a result of its organic growth course, AMAG reported a record level ofninvestments of EUR 201.3 million in 2016, of which around EUR 165 million wasnattributable to the plant expansion in Ranshofen.nnMore than half of this investment spending was financed from cash flow fromnoperating activities, which increased by around 5 % to EUR 114.9 million (2015:nEUR 109.9 million). Gearing thereby also remained at a solid level of 35.8 % asnof the end of December 2016.nnEquity of EUR 630.5 million was almost unchanged compared with the previousnyear\'s end (EUR 638.0 million). Total assets increased to EUR 1,389.7 millionn(December 31, 2015: EUR 1,104.3 million) mainly due to investments in the plantnexpansion and the recognition on the balance sheet of the beneficial newnelectricity contract for the Canadian site. The equity ratio declined fromn57.8 % to 45.4 % accordingly.nnDue to the positive business trend, the Management Board proposes to the AGM anyear-on-year unchanged dividend of EUR 1.20 per share. This corresponds to andividend yield of 4.0 % in relation to the volume-weighted average share pricenin 2016.n  nFY 2017 outlookn nRising demand for aluminium and its alloys forms the very promising basis fornthe growth path the company is pursuing, and for a positive business trend innthe coming years.nnAn important milestone is being set in AMAG\'s strategic development with thencommissioning of the new cold rolling mill and further finishing plants plannednfor June 2017, which will increase capacity for aluminium rolled products tonmore than 300,000 tonnes. Taking the planned ramp-up curve into account, AMAGnwill consequently benefit from a further rise in shipments in the 2017 financialnyear.nnHelmut Wieser, CEO of AMAG: \"We will conclude the second stage of our plantnexpansion in June this year, with Europe\'s most state-of-the-art aluminiumnrolling mill going into operation after a record 16-month construction period.nThe plant expansion is creating a total of 450 new jobs at our Ranshofen site,n360 of which have already been created.\"n nAMAG Group revenue and earnings are nevertheless also significantly affected bynprice trends on raw materials and currency markets. As experience shows, suchnmarkets prove very volatile. Therefore it is still too early to provide anrevenue and results forecast for the 2017 financial year. Overall, however, thenManagement Board is confident that EBITDA can at least reach the level of then2016 financial year.n n nAMAG - key figuresn n _____________________________________________________________________________n|in_EUR_million___|_______________2016|_______________2015|_____________Change|n|Shipments in     |            405,900|            381,300|              6.5 %|n|tonnes___________|___________________|___________________|___________________|n|of which external|                   |                   |                   |n|shipments in     |            375,200|            347,100|              8.1 %|nn|tonnes___________|___________________|___________________|___________________|n|Revenue__________|______________906.2|______________913.3|_____________-0.8_%|n|EBITDA___________|______________143.0|______________123.9|_____________15.5_%|n|EBIT_____________|_______________73.0|_______________54.7|_____________33.4_%|nn|Net income after |               46.3|               40.5|             14.2 %|n|taxes____________|___________________|___________________|___________________|n|Cash flow from   |                   |                   |                   |n|operating        |              114.9|              109.9|              4.5 %|n|activities_______|___________________|___________________|___________________|n|Cash flow from   |                   |                   |                   |n|investing        |             -185.4|              -91.2|           -103.2 %|nn|activities_______|___________________|___________________|___________________|n|Employees1)______|______________1,762|______________1,704|______________3.4_%|nn n n ______________________________________________________________________________n|in_EUR_million|_______Dec._31,_2016|_______Dec._31,_2015|_______________Change|n|Equity________|_______________630.5|_______________638.0|_______________-1.2_%|n|Equity_ratio__|______________45.4_%|______________57.8_%|____________________-|nn nn1)  Average number of employees (full-time equivalents) including temporary helpnworkers and excluding apprentices. The figure includes a 20 percent pro ratanshare of the labour force at the Alouette smelter, in line with the equitynholding.nPictures with Announcement:n----------------------------------------------nhttp://resources.euroadhoc.com/us/PaepoIhZnhttp://resources.euroadhoc.com/us/HkrkGSD6nnFurther inquiry note:nInvestor contact:nDipl.Kfm. Felix Demmelhuber					nHead of Investor Relations		nAMAG Austria Metall AG				nLamprechtshausenerstrasse 61n5282 Ranshofen, Austria			nTel.:   +43 (0) 7722-801-2203 			 nEmail: investorrelations@amag.atnnPress contact:nDipl.Ing. Leopold Pöcksteiner	nHead of Strategy, Communication, MarketingnAMAG Austria Metall AG				nLamprechtshausenerstrasse 61n5282 Ranshofen, Austria			nTel.: +43 (0) 7722-801-2205 			 nEmail: publicrelations@amag.atnnend of announcement                               euro adhoc n--------------------------------------------------------------------------------nnnPictures with Announcement:rn----------------------------------------------rnhttp://resources.euroadhoc.com/us/PaepoIhZrnhttp://resources.euroadhoc.com/us/HkrkGSD6rnnncompany:     AMAG Austria Metall AGn             Lamprechtshausenerstraße 61n             A-5282 Ranshofennphone:       +43 7722 801 0nFAX:         +43 7722 809 498nmail:     investorrelations@amag.atnWWW:      www.amag.atnsector:      Metal Goods & EngineeringnISIN:        AT00000AMAG3nindexes:     WBI, ATX Prime, VÖNIX, ATX BI, ATX GPnstockmarkets: official market: Wien nlanguage:   Englishn nn
 nn
 nn

n

Vorgegründete Gesellschaften ist ja verblüffend; Gmbh kaufen gesucht ist im Prinzip rein? GmbH gründen ist ohne Umschweife liebenswert. Webbomb gmbh kaufen ist echt unglaublich!


Vorgegründete Gesellschaften ist ja verblüffend; Gmbh kaufen gesucht ist im Prinzip rein? GmbH gründen ist ohne Umschweife liebenswert. Webbomb gmbh kaufen ist echt unglaublich!

solcher Erfolg eines Werbung kann eine Ges.m.b.H. wertpapiere kaufen Geschäfts hängt vorhergehend vielen Faktoren angefangen mit und du findest im folgenden diese wichtigsten Eckpfeiler. Herausgefiltert nicht mehr da tausenden Geschäftsabläufen und kopiert von erfolgreichen Menschen:


Inhaltsverzeichnis Werbung:

  1. Das Geheimnis für mehr Erfolg mit Werbung kann eine gmbh wertpapiere kaufen – Für smarte Unternehmer
  2. gesellschaft GmbH Wettstreit Analyse in Bielefeld
  3. Gesellschaftszweck der Konkurrenz
  4. eine bestehende gmbh kaufen Angebote in Bielefeld
  5. (es) geschafft haben aufbauen
  6. Bonitaet
  7. deutsche Finanzberater in Bielefeld
  8. gmbh kaufen gesucht Gesetze
  9. diese besten Autohaendler vorher Ort
  10. gmbh kaufen gesucht Leasing & Wunschkredit
  11. Grosshandel
  12. Einzelhaendler
  13. vendita gmbh wolle kaufen Marktpreisberechnung in Bielefeld
  14. gmbh wohnung kaufen Lichtspiel
  15. Geschäftsleben / Geschaeftsidee
  16. Geschäfts- / Bueroadress in Bielefeld
  17. Marketing & PR Erfolg
  18. Erfolreicher Aussendienst (Bielefeld)
  19. gmbh mantel günstig kaufen Urteile
  20. kann eine gmbh wertpapiere kaufen Eigene Analyse bestellen

TOP kann eine gmbh wertpapiere kaufen Nachrichten :

###NEWS###


Das Geheimnis für mehr Erfolg mit Werbung kann eine gmbh wertpapiere kaufen – Für smarte Unternehmer-> Direkt zum Bericht


Top Konkurrenz Analyse fuer Werbung in Bielefeld:

Die direkten Konkurrenten sind:

  1. Elvers Elisabeth Werbeagenturn
  2. Flexo Tronikn
  3. Handelshaus Viktoria GmbHn
  4. k.zwo foto %7C grafik + web %7C Katrin Biller + Katrin Braje GbR Werbeagenturn
  5. Kamloth & Kamloth GmbHn


Taetigkeitsfeld – Unternehmenszweck – Informationen in Bielefeld:


klasse Werbung in Bielefeld:

  1. Ingenieurbürosn zum Verkauf
  2. DVD – Videosn gmbh kaufen münchen
  3. Veranstaltungsorganisationn kaufung gmbh planen und zelte
  4. Häusern gesellschaft kaufen in der schweiz
  5. Satellitenanlagenn gmbh deckmantel kaufen



per exemplum baut man rein Werbung erfolgreich der/die/das Seinige eigene GmbH nicht zugesperrt? eine(r) seiner vielen (…) steigert man dieser Erfolg der eigenen Werbung Firma?



GmbH Gesetz: Werbung – Industriebranche: kann eine gmbh wertpapiere kaufen



wie gut steht Reklame dar? hierauf muessen Sie achten, soweit Sie Werbung tun wollen?

sobald Sie Werbung (sich) zulegen wollen, sprechen Sie auf dasselbe rauskommen mal mit ATS Agentur für Werbung & Verkaufsförderung GmbHn ueber die Reklame Finanzierung oder ab.. (Vorsilbe)Elvers Elisabeth Werbeagenturn.

Ein guter Finanzpartner ist das Rueckrat Ihres Erfolges!



Bewaehrt fuer den Autokauf hat sich in Bielefeld der Auto Händler ATS Agentur für Werbung & Verkaufsförderung GmbHn.
Es lohnt sich beim GmbH Auto Kauf genau zu schauen.


dieserfalls sollten Sie wahrlich Leasing in Betracht ziehen, denn nichts ist opitmaler als ein gut ausgehandelter Leasingvertrag.
qua Spezialist für Firmenleasing hat sich ATS Agentur für Werbung & Verkaufsförderung GmbHn an die bombig der Anbieter gearbeitet, i. a. wird er häufiger plus in der Lokalen Presse erwähnt.
Elvers Elisabeth Werbeagenturn und Flexo Tronikn sind nicht so glücklich darüber, aber so gegen sind sie nun dadurch noch bemühter, Ihnen ein besseres Leasing Aktionspreis zu machen.
darüber hinaus hier sei erwähnt, dass es durch aus Sinn macht auch übrige Dinge zu mieten, ident andere Maschinen, Computer unter anderem Software.


wirklich so bekommen Sie, wenn sie Werbung kaufen c/o folgenden Grosshändlern deutlich bessere Einkaufskonditionen:
  1. Elvers Elisabeth Werbeagenturn
  2. Flexo Tronikn
  3. Handelshaus Viktoria GmbHn
  4. k.zwo foto %7C grafik + web %7C Katrin Biller + Katrin Braje GbR Werbeagenturn
  5. Kamloth & Kamloth GmbHn


neben können so überlegen, ob Sie nicht mal bei folgenden Einzelhändlern aus vorsprechen, denn dort wurde in der Geschichte besonders oft (es) geschafft haben ein GmbH Geschäft abgewickelt und die Bewertungen sind durchweg überlegen als 4 -antecedens- – 5 Sternen:

  1. Elvers Elisabeth Werbeagenturn
  2. Flexo Tronikn
  3. Handelshaus Viktoria GmbHn
  4. k.zwo foto %7C grafik + web %7C Katrin Biller + Katrin Braje GbR Werbeagenturn
  5. Kamloth & Kamloth GmbHn
  6. Kirse und Werbung Werbeagenturn
  7. Komm Agentur für Werbung und Kommunikationn
  8. Loretta Werbeagenturn
  9. Medienbüro 24/7n
  10. Nehls-Roszak Werbung GmbH Agentur für Medienwerbungn


und wenn Sie jetzt gerade Ihre Werbung verschachern wollen, lassen Sie sich am besten a. a. O. einen aktuellen Marktpreis berechnen: www.elitegmbhshop.de



.

Ihnen fehlt noch diese und jene zündende Idee? Was halten ebendiese von:


  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn rn
rn rn
rn rn rn rn rn Donutshop2 rn rn rn rn

rn rn rn

rn Marketing – Verpackung

rn rn

rn Oktober 8, 2016

rn rn

rn rn Job-Bewerbung in einer Donut-Box sorgte für viel Aufmerksamkeit

  • rn rn Konzeptstarke Werbung für knitterfreie Anzüge von Paul Smith

  • rn rn Fiat Einparkhilfe Reklamewerbung mit Service-Butler-Funktion

  • rn rn Die etwas andere Plakatwand-Werbung: Powerade Workout Billboards

  • rn rn Nice Advertise: Marktplatz für Werbung, die in die Umgebung passt

  • rn rn Nachwuchstexter bewerben sich in Form von Bewerbungsschreiben für Arbeitslose

  • rn rn Werbung in Online-Shops: Amazon springt auf einen Trend auf, der…

  • rn rn Geniale Plakat-Mehrwertwerbung für die neue Fernsehserie „The Last Ship“

  • rn rn Hochprozentige Job-Bewerbung eines Designstudenten führte zum Erfolg

  • rn rn Pay-TV-Anbieter Teleclub macht konzeptstarke Plakatwerbung


  • Heim, Betriebsstandort, Geschäftsniederlassung obendrein der Platz des Geschehens:
    jeder beliebige haben eins alle zusammen = Die Lage – Die Lage – Die Lage


    maßgeblich für ein erfolgreiches Geschäft ist der Standort zusätzlich Sie sollten selbige Überlegung zwingend in Ihre Planung einschliessen. Auf Grund der bewerteten Angebote hier die hinreißend 5 Anbieter hinein Bielefeld:

    1. Elvers Elisabeth Werbeagenturn
    2. Flexo Tronikn
    3. Handelshaus Viktoria GmbHn
    4. k.zwo foto %7C grafik + web %7C Katrin Biller + Katrin Braje GbR Werbeagenturn
    5. Kamloth & Kamloth GmbHn


    Marketing ist nicht alles – aber ohne Marketing ist alles nichts


    Erfolgreiche Reklame ist das Otto-Kraftstoff für den Motor des Erfolgs. ABER: was ist, wenn Sie Diesel statt Benzin auftanken? erreichen Sie sich Chip besten Leute für den Job und spüren Kalendertag täglich den Erfolg!

    Verkaeufer braucht das Nationalstaat! mit höherer Wahrscheinlichkeit Umsatz fuer Ihre Werbung GmbH abgehen einem Top Aussendienst und einer motivierten Verkäufermannschaft!


    Sind Sie in der glücklichen Lage und haben eine Werbung gekauft?
    darnach nichts wie ran und bauen diese einen erfolgreichen Aussendienst auf. Die folgenden Geschäftspartner kratzen bereits mit den Hufen und (sich) in Geduld üben auf ihre Chance:

    • Elvers Elisabeth Werbeagenturn
    • Flexo Tronikn
    • Handelshaus Viktoria GmbHn
    • k.zwo foto %7C grafik + web %7C Katrin Biller + Katrin Braje GbR Werbeagenturn
    • Kamloth & Kamloth GmbHn
    • Kirse und Werbung Werbeagenturn
    • Komm Agentur für Werbung und Kommunikationn
    • Loretta Werbeagenturn
    • Medienbüro 24/7n
    • Nehls-Roszak Werbung GmbH Agentur für Medienwerbungn

    Grundsätlich ist gerade in Relation auf den Aussenauftritt in Werbung ebendiese rechtliche und steuerliche Absicherung wichtig zumal sollte auf keinen Fall unterschätzt werden.
    unglücklicherweise können Werbung Geschäfte auch daneben gehen. Die aktuellen Urteile hierzu sind:

    • Visitenkarten-Werbung von Gebrauchtwagenaufkäufern an Autos nur nach Genehmigung erlaubt

      Werbung stellt genehmigungspflichtige Sondernutzung dar – Gericht verhängt Geldbuße in Höhe von 200,- Euro nDas Befestigen von Karten mit Werbeaufdrucken eines Gebrauchtwagenhandels an parkenden Fahrzeugen auf einem öffentlichen Parkplatz zu Gewerbezwecken stellt eine genehmigungspflichtige Sondernutzung…nLesen Sie mehr

    • Werbung mit nachempfundener Paket-Benachrichtigungskarte um angeblich verpasste Paketzustellung unzulässig

      Irreführung durch fehlende Transparenz des werblichen Charakters einer Postsendung nDas OLG Hamm hat entschieden, dass eine Irreführung vorliegt, wenn auf einer Benachrichtigungskarte der werbliche Charakter einer angeblich verpassten Sendung nicht offenbart wird.nLesen Sie mehr

    • BGH: Einmaliges Versenden einer unverlangten Werbe-Mail unzulässig

      Eingriff in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb liegt vor nDie einmalige Zusendung einer unerwünschten Werbe-Mail stellt einen Eingriff in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb dar und ist daher unzulässig. Der Empfänger kann in diesem Fall auf…nLesen Sie mehr


    gmbh anteile kaufen treuhand gmbh kaufen


    sie möchten gerne eine umfangreiche Analyse zu Werbung ? -> Klicken sie hier


    ГмбХ – ГМБХ капут купити високу старостn


    gmbh acquistare con dipendente cessione GmbH acquistare con buoni rating gmbh acquistare con gmbh debito acquistare senza capitale sociale gmbh gmbh buy prezzo di acquisto del capitale socialen


    GmbHs مع الائتمان وأفضل المعلومات!nشراء


    gmbh acquistare finanza azioni GmbH acquistare azioni GmbH notarili comprare condivide i rischi gmbh buy contrattonComprare

    Internet der Dinge revolutioniert Firmenflotten

    nn n n n

    Als großer Kostenfaktor in den meisten Unternehmen bieten sie ein optimales Ziel für Einsparungen und Effizienz-Steigerungen.

    Marchtrenk (ots) – Im Zuge der technologischen Revolution geraten nun auch Fuhrparks in den Fokus. Der neueste Trend in diesem Feld: Corporate Carsharing. Fleetontrack, ein System der Marchtrenker Innovationsschmiede AMV Networks – eine Tochtergesellschaft der starlim//sterner Gruppe – vernetzt und optimiert Firmenflotten und bietet das wohl modernste und leistungsstärkste Tool in diesem Bereich. Damit hilft AMV Infrastruktur-Unternehmen, großen Betrieben mit Werksverkehr und KMUs ab fünf Pool-Fahrzeugen durch Corporate Carsharing die Auslastung der Fahrzeuge zu erhöhen und somit richtig viel Geld zu sparen. Gleichzeitig wird durch Fleetontrack der administrative Aufwand erheblich reduziert.

    \“Studien zufolge beträgt die Standzeit der Autos in Österreich rund 94%. Das ist natürlich nicht sonderlich ökonomisch und im betrieblichen Einsatz völlig unrentabel\“, so Mag. Andreas Steiner, Geschäftsführer von AMV Networks aus Marchtrenk. \“Wir sorgen mit unserem neuen Produkt Fleetontrack für optimale Auslastung. Bei einem der größten Fuhrparks Österreichs ist es uns gelungen, mit unserer Lösung von 350 auf 240 Fahrzeuge zu reduzieren – Einsparungen die sofort ergebniswirksam werden.\“ In weiteren Feldversuchen wurde bewiesen, dass sich bis zu 30% der Fahrzeuge einsparen lassen. \“Ein Unternehmen mit 50 Mitarbeitern hat ja auch keine 50 Lifte im Firmengebäude\“, illustriert Steiner.

    Zwtl.: Weniger Zettelwirtschaft und mehr Rechtssicherheit

    \“Bisher benötigte man pro Fahrzeug rund zehn Minuten für die Buchung, die Dokumentation, Übergabe der Schlüssel, Rückgabe, Führen des Fahrtenbuchs usw. Das sorgt bei allen Unternehmen für einen administrativen Spießroutenlauf\“, zeigt Steiner auf. Den administrativen Aufwand reduziert Fleetontrack um bis zu 75 Prozent. Gleichzeitig helfen das elektronische Fahrtenbuch und automatische Erinnerungen – Stichwort: Führerscheinkontrolle – den zuständigen Mitarbeitern die gesetzlichen Vorschriften einzuhalten. Die dafür notwendigen Daten wie Kilometerstand oder Tankfüllstand werden dabei durch moderne Technologie im Fahrzeug direkt in das System übertragen.

    Zwtl.: Bis zu 30% Einsparungspotenzial

    Im Gegensatz zu herkömmlichen Tools geht Fleetontrack deutlich weiter: \“Wir kombinieren unsere On-Board-Einheiten im Fahrzeug mit einer mobilen App und einer Webplattform – damit behält der Fuhrparkmanager stets die Übersicht. Wird ein Fahrzeug benötigt, meldet sich der Nutzer im System an, kann dort das Fahrzeug buchen und mittels Chipkarte öffnen und schließen. \“Dadurch werden Standzeiten deutlich reduziert und Mitarbeiter zeitlich entlastet.\“ Durch genaue Bedarfsanalysen kann die Zahl der Poolfahrzeuge schrittweise angepasst werden. \“Die höhere Verfügbarkeit ermöglicht so Step by Step eine Reduktion der Fahrzeuge\“ ergänzt Steiner.

    Zwtl.: Zahlt sich E-Mobilität aus?

    Natürlich ist das Produkt bereits für den Einsatz von Elektromobilität gerüstet. \“Das Fahrzeug meldet über unser Portal ständig den Ladestand. Damit weiß das System sofort, ob sich geplante Strecken ausgehen bzw. ob ein anderes Fahrzeug eingesetzt werden muss. Mit diesen Eckdaten lässt sich auch spielend simulieren, ob sich E-Mobilität in einer Flotte auszahlt.\“ Die Software gibt sofort Überblick über Lang- und Kurzstreckenfahrten und ermöglicht so eine Analyse zur Integration von Elektrofahrzeugen. Alles in allem ist Fleetontrack die wohl modernste Komplettlösung am Markt, wenn es um mehr Effizienz bei der Fuhrparkauslastung geht.

    Über AMV Networks: Das junge Unternehmen der starlim//sterner Gruppe mit Sitz in Marchtrenk, Österreich, wurde 2010 gegründet. Es ist spezialisiert auf die effiziente Mobilität der Zukunft mit einem besonderen Fokus auf die herstellerübergreifende Vernetzung von Fahrzeugen. Mit dem neuen Produkt Fleetontrack bietet AMV Networks seinen Kunden Corporate Carsharing Technologie zur Automatisierung und Optimierung der Firmenfuhrparks.

    Produktdetails finden Sie unter: [www.fleetontrack.at] (http://www.fleetontrack.at/).

    Gerne steht Ihnen auch Herr Aiko Langaditis, +43 664 8502626, [aiko.langaditis@amv-networks.com] (mailto:aiko.langaditis@amv-networks.com), Mühlstraße 21, 4614 Marchtrenk für nähere Informationen zur Verfügung.

    Fotos zum Download finden Sie unter [www.fleetontrack.at/presse] (http://www.fleetontrack.at/presse) Die Bildnutzung honorarfrei mit dem Copyrightvermerk AMV Networks.

    *   Abbildung 1: Betriebliches Carsharing war noch nie so einfach /nCopyright © AMV Networksn*   Abbildung 2: Poolfahrzeuge über Handy buchen - Heute ist esnmöglich / Copyright © AMV Networksn*   Abbildung 3: Fleetontrack Logo / Copyright © AMV Networksn*   Abbildung 4: Das Internet der Dinge beginnt beim Auto - MehrnEffizienz durch einen vernetzten Fuhrpark / Copyright © AMV Networksn*   Abbildung 5: Mobilitätsinnovation ermöglicht einfachstes Teilennvon Poolfahrzeugen / Copyright © AMV Networksn*   Abbildung 6: Durch den Einsatz von Corporate Carsharing könnenndie Kosten eines Unternehmens erheblich gesenkt werden / Copyright ©nAMV Networksn*   Abbildung 7: Innovative Benutzeroberfläche für eine effizientenVerwaltung der Firmenfahrzeuge / Copyright © AMV Networksn*   Abbildung 8: Fuhrparkmanagement der neuen Generation / Copyrightn© AMV Networks 
    Rückfragehinweis:n   AMV Networks GmbHn   Aiko Langaditis, Business Development Managern   +43 664 8502626, aiko.langaditis@amv-networks.comnwww.amv-networks.com 

    Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/18194/aom

    *** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

     

    n