Das Magazin ‚auto motor und sport‘ wird aufgefrischt

Hamburg (ots) – Die traditionsreiche Zeitschrift ‚auto motor und sport‘ (Verlag: Motor Presse Stuttgart) geht inhaltlich und optisch neue Wege und passt sich den veränderten Leserbedürfnissen an. Das berichtet das Hamburger Medienmagazin ’new business‘ (www.new-business.de). Die Neuerungen sind erstmals am 18. Januar in der ‚auto motor und sport‘-Ausgabe 3/2018 zu sehen. Parallel zur Heft-Überarbeitung steigt der Copypreis der 14-täglichen Zeitschrift von 3,90 Euro auf 4,20 Euro. Die beiden Chefredakteure Birgit Priemer und Ralph Alex erläutern im ’new business‘-Interview die Maßnahmen.

Schon auf den ersten Seiten präsentiert sich ‚auto motor und sport‘ in neuer Gestaltung und Struktur. Künftig führt eine lange Intro-Strecke in jede Ausgabe hinein. Birgit Priemer: „Neben Nachrichten und harten Fakten überraschen die vielen bunten Themen rund ums Auto und die Mobilität – der Hefteinstieg wird von einer reinen Nachrichten- zu einer echten Infotainment-Strecke.“ Veränderungen gibt es auch im Test-Bereich. Ralph Alex: „Pro Jahr messen und bewerten wir rund 550 Automodelle. Künftig werden diese enorm aufwändigen Tests noch opulenter in Szene gesetzt – wir haben da neue Layout-Philosophien und Bildsprachen entwickelt.“

Das komplette Interview erscheint am 15. Januar in der ’new business‘-Printausgabe 3/2018.

Pressekontakt:

new business
Volker Scharninghausen
Telefon: 0178/2319953
scharninghausen@new-business.de

  Nachrichten

Das Magazin ‚auto motor und sport‘ wird aufgefrischt Firmengründung